Belize – Das Land und seine Münzen

Belize - Das Land und seine Münzen

Belize ist ein Land an der Nordostküste von Mittelamerika. Es (bis 1973 als Britisch-Honduras bekannt) war die letzte britische Kolonie auf dem amerikanischen Festland. Sein langer Weg in die Unabhängigkeit war durch eine einzigartige internationale Kampagne (noch während es eine britische Kolonie war) gegen die Ansprüche seines Nachbarn Guatemala gekennzeichnet. Belize erlangte seine Unabhängigkeit am 21. September 1981, hat aber seine historische Verbindung zum Vereinigten Königreich durch die Mitgliedschaft im Commonwealth beibehalten.

 

Interessante Zahlen, Daten, Fakten über Belize

Bevölkerung von Belize: 414.824 (Stand 2022)

Die gesamte Landfläche von Belize beträgt 22.700 Quadratkilometer. Belize ist eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt.

Regierung: Einheitliche Parlamentarische Konstitutionelle Monarchie

Es ist unklar, wie der Name Belize zustande kam, aber manche glauben, dass er vom Übersetzer eines Priesters stammt. Das Maya-Wort “Balix” bedeutet “schlammiges Wasser” und bezieht sich auf den Belize-Fluss.

Premierminister: John Antonio Briceño, auch bekannt als Johnny Briceño, ist ein belizischer Politiker und Unternehmer, der seit dem 12. November 2020 Premierminister von Belize und seit 2016 Vorsitzender der People’s United Party ist.

Hauptstadt: Belmopan (13.381 Bewohner Stand 2022) ist die Hauptstadt von Belize und ihr Name leitet sich aus der Verbindung zweier Wörter ab: “Belize” und “Mopan”. Nachdem der verheerende Hurrikan Hattie im Jahr 1961 die frühere Hauptstadt Belize City zerstört hatte, wurde die Regierung 1970 nach Belmopan verlegt.

Größte Stadt von Belize (61.461 Bewohner stand 2022) liegt an der Mündung des Belize River und ist als Belize City bekannt. Sie hat schätzungsweise 79.600 Einwohner und ist der wichtigste Hafen und das industrielle Zentrum des Landes. Sie wurde Mitte des 17. Jahrhunderts von britischen Holzfällern entdeckt und war die Hauptstadt von Britisch-Honduras.

Rund um Belize gibt es etwa 450 Inseln, die Cayes (ausgesprochen “keys”) genannt werden.

Landwirtschaft: Die für die landwirtschaftliche Nutzung geeigneten Böden werden nur wenig genutzt: Die Menschen bauen auf kleinen Flächen Reis, Mais, Bohnen, Maniok, Kochbanane und Gemüse für den eigenen Bedarf an. Auf den meist in ausländischem Besitz befindlichen größeren Plantagen werden Kakao, Zuckerrohr, Zitrusfrüchte, Bananen und Kokosnüsse angebaut.

Industrie: Die schwach entwickelte Industrie in Belize beschränkt sich auf die Herstellung von Textilien und die Holz- und Nahrungsmittelverarbeitung.

Der Unabhängigkeitstag dauert zwei Wochen lang. Die Belizianer beginnen die Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag am 10. September, ihrem “Nationalfeiertag”, mit der Schlacht von St. George’s Caye. Bis zum offiziellen Unabhängigkeitstag am 21. September gibt es Paraden, Märsche, Festwagen, Live-Bands, und die Menschen im ganzen Land tragen ihre Farben mit patriotischen Abzeichen. Der September ist eine tolle Zeit für einen Besuch in Belize.

Sprache: Englisch ist die Amtssprache von Belize. Der Großteil der Bevölkerung spricht allerdings auch ein kreolisches Patois, und viele Belizianer sind mehrsprachig. Viele anerkannte regionale Sprachen sind: Kriol, Spanisch, Garifuna und Maya.

Währung: von Belize ist der Belize-Dollar.

In Belize befindet sich das zweitgrößte Barriereriffsystem der Welt, das Mesoamerikanische Barriereriffsystem, das auch als Great Mayan Reef bezeichnet wird.

Belize war das Herz der alten Maya-Welt. Touristen können in Belize Maya-Ruinen mit Pferden besuchen.

Die Nationalblume von Belize ist die schwarze Orchidee.

Das Nationaltier von Belize ist der Tapir.

Ein Aberglaube besagt, dass es in Belize Unglück bringt, am Karfreitag zu schwimmen.

Küche: Hummer ist eine beliebte Speise in Belize. Typische Frühstücksgerichte sind Johnny Cakes (Fladenbrote aus Maismehl), Fry Jacks (frittierte Teigfladen) oder Tortillas. Dazu wird Käse, Frijoles Refritos oder unterschiedlich zubereitetes Ei gegessen. Landestypisches Obst und Gemüse ist sehr üblich.

Beliebte Verkehrsmittel sind lokale Fluggesellschaften, Busse und Wassertaxis.

 

Berühmte Persönlichkeiten von Belize

 

Dean Oliver Barrow ist ein belizianischer Politiker und war bis 2020 Premierminister von Belize.

George Cadle Price war der erste Premierminister von Belize und gilt als einer der wichtigsten Architekten der Unabhängigkeit des Landes. Heute wird er von vielen als “der Vater der Nation” bezeichnet.

Arlen Alexander Escarpeta ist ein belizischer Schauspieler. Er ist vor allem für seine Rollen in den Filmen Freitag der 13., Final Destination 5 und Brotherhood bekannt.

Zee Edgell ist die bekannteste zeitgenössische Autorin von Belize. Ihr meistgelesener Roman, “Beka Lamb” (1982), beschreibt den aufkommenden Nationalismus in den 1950er Jahren in Belize City aus der Sicht eines jungen kreolischen Mädchens. Ein weiterer Roman von Edgell, “Time and the River” (2007), befasst sich mit der Sklavengesellschaft von Belize im frühen 19 Jahrhundert.

Barry Bowen (1945-2010) war ein belizianischer Wirtschaftsmagnat, Politiker und Unternehmer.

Moses Michael Levi Barrow (geboren als Jamal Michael Barrow; 8. November 1979) ist ein belizischer Rapper, der besser unter seinem Künstlernamen Shyne bekannt ist. Barrow wurde in Belize geboren, zog aber als Kind zu seiner Mutter nach New York und begann seine Musikkarriere in den Vereinigten Staaten.

 

Goldmünzen aus Belize

Belize ist nicht nur ein interessantes Reiseziel für Touristen, die das Land, die Natur, Menschen, Küche, etc. live erleben wollen. Belize ist auch sehr attraktiv für Goldmünzen Sammler. Schauen Sie selbst, wie wunderschöne die Goldschätze aus Belize sind. Der folgende Satz aus 4 Münzen wurde von Belize zum Gedenken an den 50. Jahrestag der Schlacht von El Alamein herausgegeben: Belize 1992 El Alamein NGC Proof Set – https://www.rarecoin.de/edelmetall-muenzen-kaufen/belize-1992-el-alamein-set-ngc-pf68-pf69-ucam/

 

Haben Sie Goldmünzen, die Sie verkaufen möchten? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.