Goldmünzen Serie Dichter und Schriftsteller Turkmenistans

Schriftsteller Turkmenistan Goldmünzen

In 2003 kam eine wunderschöne Serie “Herausragende Dichter und Schriftsteller Turkmenistans” in Turkmenistan raus. Diese Serie umfasst 6 Münzen, auf denen verschiedene berühmte Poeten aus Turkmenistan abgebildet werden.

Auf der Vorderseite der Münze finden sich das Wappen Turkmenistans, der Name der ausstellenden Bank, und das Prägejahr der Münze. Auf der Rückseite der Münze sehen wir das Porträt des Künstlers, die Lebensjahre und Ornamente.

Hier ein paar Details zu den Münzen:

Serie: 2003 – Herausragende Dichter und Schriftsteller Turkmenistans (The Great Turkmen Poets)
Auflage: 500
Nominalwert: 1000 Manat
Ausgabejahr: 2003
Feinheit: 917/1000
Gewicht: 39,94g
Durchmesser: 38,61mm

2 Beispiele für diese “Poeten Münzen” und die Poeten, die dort abgebildet sind

Kemine (eigentlicher Name Mammadveli) wurde um 1770 in Serakhs geboren und war ein turkmenischer Dichter. Er wurde an einer islamischen Madrassa in Buchara ausgebildet. Zeit seines Lebens war er ein sehr bescheidener Mann, was ihm den volkstümlichen Spitznamen Kemine (bescheiden) einbrachte, der später zu seinem kreativen Pseudonym wurde. Er schrieb satirische Gedichte, aber auch Liebeslyrik. Nur etwa 40 Gedichte aus seinem Werk sind bis heute erhalten geblieben, hauptsächlich in mündlicher Verfassung. Die Popularität von Kemines Gedichten und seine Persönlichkeit machten den Dichter zum Helden einer Reihe von mündlich verfassten Volkserzählungen. In fast jeder größeren Stadt Turkmenistans ist eine Straße nach Kemine benannt.

In vielen großen Städten des Landes wurden Denkmäler für den Dichter errichtet, sowohl zu Zeiten der Sowjetunion als auch nach der Unabhängigkeit Turkmenistans im Jahr 1991.

Seyitnazar Seidi (eigentlicher Name Seyitnazar Habib-Khoja Oglu), der an der Wende vom XVIII. zum XIX. Jahrhundert lebte und die besten poetischen Traditionen des Makhtumkuli Fraghi, eines Klassikers der turkmenischen Literatur, fortsetzte, hat ein unschätzbares kreatives Erbe hinterlassen, das lyrische, heroische und patriotische Werke sowie moralische Lehren umfasst. Bekannt war der Dichter und tapfere Militärkommandant auch als Geschichtenerzähler und Kenner der turkmenischen Folklore. Die Kunst und das strahlende Schicksal von Seyitnazar Seidi ist für Literaturwissenschaftler und Liebhaber des Kunstworts von Interesse. Die dankbaren Nachkommen seines Heimatdorfes in der Nähe der Festung Soltanniyaz-Bega, die von den Einheimischen “Seydi-Festung” genannt wird, errichteten ein Denkmal zu Ehren ihres heldenhaften Landsmannes.

Weitere Dichter

Der turkmenische Dichter und Patriot Mollanepes (1810 – 1862) – Mollanepes schrieb den berühmten Dastan “Zohra und Tahir”, der auf einem Volksmärchen über die Liebe zwischen der Schahtochter Zohra und einem jungen Mann namens Tahir basiert. Er schrieb viele Liebeslieder: “Geliebte”, “Wir sind gut beieinander”, “Dort und hier”, “Vergiss nicht!” und andere.

Makhtumkuli Fraghi – turkmenischer Dichter, ein Klassiker der turkmenischen Literatur. Er war der Sohn des Dichters Azadi Dovletmamed. Mahtumkuly wurde in dem Dorf Hadji Govshan im Tal des Atrek-Flusses mit den Nebenflüssen Sumbar und Cendir im Norden Irans geboren, in den Ausläufern des Kopetdag-Gebirges, wo Turkmenen verschiedener Stämme lebten. Seine Familie gehörte zum Stamm der Kishyk des Herkez-Stammes, einem Zweig des Goklen-Stammes, eines sesshaften, den persischen Herrschern unterstellten Bauernstammes. Der Dichter wählte ein Pseudonym, Fragi, als er erwachsen wurde. Am Ende eines jeden Gedichtes setzte er dieses Pseudonym, manchmal auch seinen richtigen Namen, als ob er sich selbst gemeint hätte. Er stand in der Tradition der Poesie seiner Zeit.

Zelili Kurbandurdy (Gurbandurdy Zelili, 1790-1844) war ein klassischer turkmenischer Dichter. Seine Grundschulausbildung erhielt er in der Aul-Schule, dann in der Shirgazi-khan-Madrassa in Chiwa und in der “Madrassa von Geoklen”. An der Shirgazi-khan Madrassah lernte er den Dichter und Militärführer Seyidnazar Seidi kennen, mit dem ihn eine enge Freundschaft verband. Er schrieb patriotische und gesellschaftskritische Gedichte und Liebeslyrik.

Annagylich Myatadji (1822-1884) war ein turkmenischer Dichter und Patriot. Er war im Weinbau tätig. Myatadji kannte die Werke der Volksdichtung und -literatur der zentralasiatischen Völker gut. Er schrieb Gedichte über alltägliche Themen und stellte Bilder aus der Natur dar. Sein handschriftliches Erbe ist nicht erhalten geblieben. Seine mündlich verbreiteten Werke sind Teil des Repertoires von Bakhshi-Liedern der Volkssänger geworden. Etwa 40 seiner Gedichte wurden während der Sowjetzeit aufgenommen.

 


Haben Sie nun Interesse an einer Goldmünze aus Turkmenistan? Wir haben einige Exemplare in unserem Shop bzw. können auch gerne für Sie auf die Suche gehen. Schicken Sie uns gerne eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Für noch mehr Fotos unserer außergewöhnlichen Münzen folgen Sie uns sehr gerne auf Facebook oder Instagram!