Mexiko – Das Land und die Münzen

Mexiko - Das Land und seine Münzen

Mexiko (spanisch: México), Vereinigte Mexikanische Staaten (spanisch: Estados Unidos Mexicanos).

Allgemeine Informationen über das Land Mexiko

Mexiko ist ein Staat im südwestlichen Teil Nordamerikas. Es grenzt im Norden an die Vereinigten Staaten von Amerika und im Südosten an Guatemala und Belize. Es grenzt im Westen an den Pazifischen Ozean und seine Buchten – den Golf von Kalifornien und Tehuantepec, im Osten an den Atlantischen Ozean (Golf von Mexiko, Karibisches Meer). Mexiko ist einer der größten Staaten Lateinamerikas.

 

Interessante Zahlen, Daten, Fakten

Landfläche: 1964,4 Tausend qkm (Fläche der Küstenlinie des Karibischen Meeres)

Bevölkerung: 132 Mio. (Stand 2022)

Hauptstadt: Mexiko-Stadt

Amtssprache: Spanisch

Währungseinheit: mexikanische Peso

Weitere große Ballungsgebiete: Monterrey, Guadalajara, Puebla, Toluca, Tijuana, Ciudad Juárez und León, etc.

Mexiko ist das größte spanischsprachige Land der Welt.

Es werden in Mexiko 69 verschiedene Sprachen gesprochen.

In Mexiko befindet sich die größte Pyramide der Welt: die Pyramide von Cholula

Mexiko ist das meistbesuchte Reiseziel Lateinamerikas.

Der eigentliche Name Mexikos ist Vereinigte Staaten von Mexiko (Estados Unidos Mexicanos)

Das Land ist in 31 Bundesstaaten und den Bundesdistrikt unterteilt.

Das Farbfernsehen wurde in Mexiko von Guillermo González Camarena erfunden.

Mexikanische Kinder bekommen Geschenke nicht zu Weihnachten, sondern am Tag der Heiligen Drei Könige am 6. Januar.

Mexikanische Silberpesos waren die erste globale Währung.

Der Mexiko 50 Pesos oder Centenario (eine der beliebtesten Goldmünzen unter Geld Anlegern/Sammlern weltweit) wurde erstmals 1921 zum Gedenken an die hundertjährige Unabhängigkeit Mexikos von Spanien hergestellt.

 

Regierung und Wirtschaft

Mexiko ist reich an natürlichen Ressourcen wie Öl, Silber, Kupfer und landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Die Wirtschaft des Landes zeichnet sich durch eine große Vielfalt an landwirtschaftlichen Erzeugnissen, hochproduktive Ölfelder, eine wachsende Produktionsbasis sowie einen starken Handel mit den USA und Kanada aus.

 

Mexikanische Flagge

Die mexikanische Flagge besteht aus drei Streifen: grün, weiß und rot. In der Mitte der Flagge ist auf weißem Grund ein Adler abgebildet, der auf einem Kaktus sitzt und eine Schlange im Schnabel hat. Die Farben der mexikanischen Flagge stehen für Unabhängigkeit, Einheit und Religion.

 

Natur

Mexiko ist ein Land der Extreme: hohe Berge und tiefe Canyons in der Mitte des Landes, weite Wüsten im Norden und dichte Regenwälder im Süden und Osten. Ein Großteil Mexikos ist von Bergen bedeckt. Zwischen der Sierra Madre Oriental im Osten und der Sierra Madre Occidental im Westen liegen kleine Gebirgszüge auf dem Zentralplateau. Diese Regionen sind reich an wertvollen Metallen wie Silber und Kupfer.

Die Halbinsel Yucatán ragt an der südöstlichen Spitze Mexikos in den Golf von Mexiko hinein. Sie war einst die Heimat der Maya-Zivilisation, einer alten Kultur, deren erstaunliche Bauwerke noch heute zu sehen sind. Die Maya-Zivilisation war eine der dominierenden indigenen Gesellschaften Mesoamerikas (ein Begriff, der Mexiko und Mittelamerika vor der spanischen Eroberung im 16. Jahrhundert beschreibt).

 

Tiere und Pflanzen

Die Tierwelt des Landes besteht aus mehr als 700 Reptilienarten und über 430 Säugetierarten. Es gibt Jaguare, Pumas und Riesenleguane. Die Ozeane sind die Heimat von Walen, Seekühen und Rochen. In den Dschungeln Südmexikos leben verschiedene Eidechsenarten, Affen und bunte Vögel wie, zum Beispiel, Papageien.

Die biologische Vielfalt wird durch eine Vielzahl von Pflanzenarten ergänzt. Das unbestrittene Symbol des Landes sind die Kakteen, von denen es bis zu 500 Arten gibt! Palmen, Kautschuk- und Olivenbäume sowie zahlreiche Obstbäume und wunderschöne Blumen sind auch in vielen Regionen zu finden.

 

Die geheimnisvolle Zivilisation der Maya

Die Maya lebten in einem der wärmsten und klimatisch angenehmsten Gebiete unseres Planeten, nämlich im Gebiet des heutigen Mexiko und in mehreren mittelamerikanischen Ländern: Belize, Panama, Guatemala, Honduras. Viele Kulturzentren der Maya befanden sich auf der Halbinsel Yucatan.

Die Geschichte der Maya-Zivilisation wie auch die Frage nach ihrer Herkunft hat allerdings einige dunkle Flecken. Denn das Wort „Maya“ verdanken wir Christoph Kolumbus. Während seiner vierten Reise zum amerikanischen Kontinent (Kolumbus selbst war damals der festen Überzeugung, dass er bis zu den Küsten Indiens und Chinas gesegelt war), kam der große Seefahrer zu einer kleinen Insel in der Nähe des heutigen Honduras. Dort traf er einige indische Händler, die mit einem großen Boot unterwegs waren. Kolumbus fragte sie, woher sie kämen, und die Antwort war „aus der Provinz Maya“, daher der Name Maya.

Es gibt viele Spuren ihrer Aktivitäten, angefangen bei den berühmten Maya-Pyramiden in Chichen Itza (spanisch: Chichén Itzá, Halbinsel Yucatan, Mexiko). Noch heute ziehen Ruinen des einst großen kulturellen und politischen Zentrums der Maya, Chichen Itza, Touristenmassen aus aller Welt an und sind ein Zeugnis der hohen Kultur des Volkes, vor allem im Bereich der Stadtplanung.

Die Maya hatten nicht nur in der Astronomie, sondern auch in der Mathematik große Errungenschaften, denn sie verwendeten das Konzept der Null in ihren Berechnungen seit der Antike. Übrigens wurde die Null in Europa erst nach 1228 auf Anregung des italienischen Mathematikers Leonardo von Pisa, besser bekannt als Fibonacci, verwendet.

Auch die Medizin der Maya war sehr fortschrittlich, insbesondere waren sie in der Lage, Zähne zu versiegeln, Zahnprothesen herzustellen, Wunden mit menschlichem Haar zu nähen und sogar Operationen unter Verwendung von Narkosemitteln als Anästhetikum durchzuführen.

 

Mexiko – Menschen und Kultur

Mexiko ist das Ergebnis eines reichen indianischen Erbes, drei Jahrhunderte spanischer Herrschaft und einer gemeinsamen Grenze mit dem reichsten Land der Welt, den USA. Heute sind viele Mexikaner Mestizen (Spanisch: mestizo, Englisch: Mestee), das heißt, sie haben eine Mischung aus indianischem und spanischem Blut.

Im Laufe seiner Geschichte war Mexiko die Heimat großer Künstler. Die Maya und andere amerikanische Ureinwohner schufen beeindruckende Wandmalereien, Skulpturen und Schmuckstücke. Zu den modernen mexikanischen Künstlern gehören große Maler, Fotografen, Bildhauer und Wandmaler. Die berühmtesten Mexikanischen Künstler sind: Frida Kahlo (1907 – 1954), Diego Rivera (1886 – 1957) – der Ehemann von Frida Kahlo, Leonora Carrington (1917 – 2011), Jose Clemente Orozco (1883 – 1949), David Alfaro Siqueiros (1896 – 1974), Remedios Varo (1908 – 1963) und viele andere.

Die Mexikaner nehmen den Sport ernst. In der Antike wurden die Verlierer eines rituellen Ballspiels zum Tode verurteilt. Bei einigen gefährlichen Sportarten, wie dem Stierkampf und dem Rodeo, das übrigens in Mexiko erfunden wurde, setzen die Wettkämpfer immer noch ihr Leben aufs Spiel.

 

Tasco – Hauptstadt des Silberschmucks

Tasco ist die Stadt, die am meisten mit Schmuck aus Silber in Verbindung gebracht wird. In den 1700er Jahren wurden hier reiche Vorkommen des Metalls entdeckt. Heute hat sich Tasco zu einem Ferienort entwickelt, der Menschen aus der ganzen Welt anzieht. Neben Silber wurden hier auch Gold, Kupfer, Eisen, Molybdän, Blei, Zink, Mangan, Arsen und Tellur abgebaut. Die Liste der herausragenden Mineralien dieses Landes umfasst die Favoriten der Sammler: Opal, Bruttolith, Apatit, Rhodochrosit, Topas, Wulfenit, Adamit, Akantit, Pyrogyrit, Polybasit, Fluorit, Amethyst, Pyrrhotit, Baryt, und so weiter. Ein großer Teil wird exportiert und in der Schmuckindustrie, im Maschinenbau und im High-Tech-Sektor verwendet. Aus Edelmetallen und Edelsteinen wird eine Vielzahl von Schmuckstücken hergestellt, für die viele Touristen in das Land strömen.

 

Mexikanische Goldmünzen – Anlagemünzen und Sammlermünzen

Mexikanische Goldmünzen werden seit Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute geprägt. Die meisten Münzen sind aus hochwertigem Gold gefertigt – eine attraktive Tatsache für Anleger und Numismatiker.

Die mexikanische Münzanstalt (Casa de Moneda de México), eine der ältesten der Welt und heute eine Abteilung der Bank von Mexiko, ist für die Herstellung von Münzen zuständig.

 

Mexikanische Escudos

Die ersten von der Münzanstalt in Mexiko-Stadt ausgegebenen Goldmünzen waren Escudos, die an dem spanischen Real gekoppelt waren. Die Münzen wurden in den Stückelungen ½, 1, 2, 4 und 8 Escudos ausgegeben.

 

Der erste Peso (1866-1867)

Kurz nach der Unabhängigkeitserklärung Mexikos wurde die nationale Währung Mexikos eingeführt. Die erste Münze jener Jahre war der silberne 1-Peso. Der 20 Peso in Gold ist heute eine der seltensten mexikanischen Münzen.

 

Peso, ausgegeben 1905-1970

Im Jahr 1905 wurde in Mexiko eine Währungsreform durchgeführt, bei der der Goldgehalt der Münzen auf 49,36 % gesenkt werden musste. Trotzdem ist es dem Land gelungen, Goldmünzen von guter Qualität zu produzieren, die zum Objekt der Begierde von Sammlern geworden sind.

 

2 Pesos, reguläre Ausgabe (1919-1948). Gewicht 1,6 g, Durchmesser 13 mm, geschlagen in Gold .900

2½ Pesos, reguläre Ausgabe (1918-1948). Gewicht 2,08 g, 15,5 mm Durchmesser, Material bei der Herstellung verwendet – Gold .900

5 Pesos, reguläre Ausgabe (1905-1955). Gewicht 4,16 g, 19 mm Durchmesser, Material für die Produktion – Gold .900

10 Peso, reguläre Ausgabe (1905-1955). Gewicht 8,33 g, Durchmesser 22,5 mm, Material bei der Herstellung verwendet – Gold .900

20 Pesos, reguläre Ausgabe (1917-1959). Gewicht 16,6 g, 27,5 mm Durchmesser, Material bei der Herstellung verwendet – Gold .900

50 Pesos, reguläre Ausgabe (1921-1947). Gewicht 41,66 g, 37 mm Durchmesser, Material bei der Herstellung verwendet – Gold .900

https://www.rarecoin.de/edelmetall-muenzen-kaufen/centenario-1925-goldmuenze-50-pesos-pcgs-ms62/

https://www.rarecoin.de/edelmetall-muenzen-kaufen/centenario-1925-goldmuenze-50-pesos-pcgs-ms63/

https://www.rarecoin.de/edelmetall-muenzen-kaufen/centenario-1945-goldmuenze-50-pesos-pcgs-ms65/

 

Heute prägt Mexiko viele interessante Goldmünzen, die für Anleger und Numismatiker besonders attraktiv sind.

 

Die Gold Libertad sind Anlagemünzen mit einem Feingehalt von 0,999 Gold, die seit 1981 von der Münzanstalt in Mexiko-Stadt geprägt werden. Die Vorderseite der Münzen zeigt das Wappen Mexikos und die Rückseite die geflügelte Victoria, die römische Siegesgöttin, die vor den Vulkanen Popocatepetl und Istaxihuatl steht.

https://www.rarecoin.de/edelmetall-muenzen-kaufen/libertad-goldmuenze-2021-proof-1-oz-mexiko/

https://www.rarecoin.de/edelmetall-muenzen-kaufen/libertad-2021-reverse-proof-2-goldmuenzen-set/

https://www.rarecoin.de/edelmetall-muenzen-kaufen/libertad-5-werte-goldmuenzen-set-proof-mexiko-2021/

 

Neben Gold gibt Mexiko auch silberne Libertads aus.

Vielleicht auch für Sie interessant:

https://www.rarecoin.de/blog/50-pesos-centenario-goldmuenze-die-centenario-familie/

https://www.rarecoin.de/blog/goldmuenze-200-pesos-bicentenario-2010/

 

Haben Sie Interesse an eine mexikanische Goldmünze oder möchten Sie Ihre Libertad Goldmünze/Set oder 50 Pesos in Gold verkaufen? Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns, Sie beim Kauf oder Verkauf von Goldmünzen zu unterstützen.