Monaco – Das Land und seine Goldmünzen

Monaco - Das Land und seine Münzen

Details und Fakten

Die Namen Monaco und Monte-Carlo sind nach wie vor ein Synonym für Kasino, Formel 1, Luxusjachten, Grace Kelly und Offshore-Steuerparadies. Es gibt hier aber noch viel mehr interessante Fakten.

Offizieller Name: Fürstentum Monaco. Monaco ist ein souveräner Stadtstaat, ein Land und ein Mikrostaat an der französischen Riviera in Westeuropa. Nach Vatikanstadt ist Monaco das zweitkleinste Land der Welt.

Monaco ist eine konstitutionelle Monarchie/Fürstentum.

Monaco ist ein Stadtstaat. Oft wird Monte Carlo als die Hauptstadt bezeichnet und Monaco als das Land, doch Monte Carlo ist lediglich ein Bezirk von Monaco.

Die offizielle Sprache in Monaco: Französisch.

Einwohnerzahl: fast 40.000 (Stand Herbst 2022)

Währung: Der Euro (€) (EUR)

Monaco erhebt keine Einkommenssteuer.

Albert II, Fürst von Monaco, (geboren am 14. März 1958 in Monaco), ist 32. erblicher Herrscher des Fürstentums Monaco (seit 2005). Er war der einzige Sohn von Rainier III, Fürst von Monaco, und Grace Kelly (Princess Grace of Monaco), einer ehemaligen Schauspielerin.

Monaco ist auf drei Seiten von Frankreich umgeben und der restliche Teil des Landes wird vom Mittelmeer begrenzt.

Die Einwohner von Monaco werden Monegassen genannt. Die Ureinwohner des Landes sind hier jedoch in der Minderheit. Die größte Bevölkerungsgruppe in Monaco sind die Franzosen, gefolgt von den Italienern und Briten.

Monaco ist Teil der Eurozone, aber nicht der EU.

Aufgrund der großen Nachfrage und der geringen Verfügbarkeit von Grundstücken können die Immobilien in Monaco als die teuersten der Welt angesehen werden.

Das berühmteste Gebäude in Monaco ist der Fürstenpalast, gefolgt vom Casino von Monaco.

Die Spielbank Monte-Carlo (Casino Monte Carlo) ist eine der bekanntesten Spielbanken der Welt. Die Monegassen dürfen allerdings nicht von den Spielhallen des berühmten Casinos profitieren. Das bedeutet, dass Sie an den Blackjack- und Roulette Tischen nicht mit den Einwohnern des Landes, sondern Besuchern/Touristen zusammenkommen werden. Das Gesetz, das den Einwohnern Monacos verbietet, Glücksspiele zu spielen, wurde von der Regierung des Landes erlassen, weil sie nicht wollte, dass ihre Bürger ihr Geld verspielen.

Eines der bekanntesten Ereignisse in Monaco ist der Große Preis von Monaco. Man muss sich nicht für Autos interessieren, um von dem glamourösesten Formel-1-Rennen der Welt gehört zu haben. Das Rennen findet in den kurvenreichen Straßen dieser kleinen, hügeligen Stadt statt.

Zwei der James-Bond-Filme wurden hier im Casino von Monte-Carlo gedreht: in „Sag niemals nie“ (Sir Sean Connery) und in „Golden Eye“ (Pierce Brosnan).

Monaco hat keinen eigenen Flughafen, obwohl es Hubschrauberlandeplätze hat. Während der Hochsaison werden die Hubschrauberlandeplätze alle 20 Minuten von Hubschraubern angeflogen.

Es wird viel getan, um die Sicherheit der Bürger und Besucher Monacos zu gewährleisten. Die Kriminalitätsrate in Monaco ist sehr niedrig. Das könnte vor allem daran liegen, dass Monaco mehr Polizisten pro Person hat als jedes andere Land der Welt. Des weiteren sind im gesamten Fürstentum zahlreiche Sicherheitskameras installiert, um kriminellen Aktivitäten vorzubeugen.

Das 1910 erbaute Ozeanographische Museum ist eine der berühmtesten Touristenattraktionen Monacos.

Monaco prägt seine eigenen Euro-Münzen.

 

Bekannteste Persönlichkeiten aus Monaco

Grace Kelly / Grace Patricia Kelly (1929 – 1982) war eine amerikanische Schauspielerin und wurde durch ihre Heirat mit Fürst Rainier III. zur Fürstin Grace von Monaco. Sie ist vor allem für ihre Rolle in “The Country Girl” bekannt, für die sie einen Oscar erhielt, sowie für ihre Mitwirkung in mehreren Filmen von Alfred Hitchcock.

Caroline, Prinzessin von Hannover / Caroline Louise Marguerite, Prinzessin von Monaco, Prinzessin von Hannover, Herzogin von Braunschweig und Lüneburg (1957 -), ist die Tochter von Rainier III., Fürst von Monaco, und der berühmten amerikanischen Schauspielerin Grace Kelly. Als begeisterte Philanthropin wurde sie zur UNESCO-Botschafterin des guten Willens ernannt und erhielt für ihre Wohltätigkeitsarbeit den UNICEF Children Champion Award.

Stéphanie von Monaco / Stéphanie Marie Elisabeth Grimaldi (1965 -), Prinzessin von Monaco ist das jüngste der drei Kinder von Rainier III. von Monaco und Gracia Patricia von Monaco und die Schwester von Fürst Albert II. und Caroline von Hannover.

Rainier III, Fürst von Monaco (1923 – 2005)

Rainier III. war von 1949 bis 2005 Fürst von Monaco. Er verringerte die Abhängigkeit Monacos vom Glücksspiel als Einnahmequelle und machte Monaco mehr zu einem Touristenziel. Er war mit der berühmten Schauspielerin Grace Kelly verheiratet.

Princess Charlene of Monaco (1978 -)

Charlène Lynette Grimaldi, Fürstin von Monaco ist eine ehemalige südafrikanische Schwimmerin und seit ihrer Heirat mit Fürst Albert II. am 1. Juli 2011 Fürstin von Monaco.

 

Sehenswürdigkeiten, die Sie in Monaco unbedingt sehen sollen

Der Fürstenpalast in Monaco (französisch: Palais Princier de Monaco), auch Fürstenpalast der Grimaldis genannt, ist die offizielle Residenz des Fürsten von Monaco. Die Wachablösung, eine Tradition des Fürstenhauses, findet jeden Tag um 11.55 Uhr vor dem Palast statt. Die Compagnie des Carabiniers du Prince (Palastwache) führt diese traditionelle Zeremonie in voller Uniform und in Begleitung des Militärblasorchesters L’Orchestre des Carabiniers du Prince durch.

Das Hôtel de Paris ist ein traditionsreiches Luxushotel in Monaco, das 1863 eröffnet wurde. Das Hotel liegt im Stadtteil Monte Carlo in der Nähe der Spielbank Monte-Carlo und gehört zur Société des bains de mer.

Die Spielbank Monte-Carlo ist eine der bekanntesten Spielbanken der Welt und befindet sich in Monte-Carlo.

Der Exotische Garten von Monaco (französisch: Jardin Exotique de Monaco) ist ein im Jahr 1933 eröffneter botanischer Garten im Fürstentum Monaco. Er befindet sich im Stadtbezirk Jardin Exotique.

Das Ozeanographische Museum Monaco (französisch.: Musée et Institut océanographique de Monaco) ist ein 1889 durch Fürst Albert I. gegründetes monegassisches Museum und Institut für Meereskunde.

Les Jardins Saint-Martin mit Blick auf das ruhige, blaue Wasser des Mittelmeers kann am gleichen Tag wie das nur wenige Schritte entfernte Musée Océanographique de Monaco besucht werden.

Die Kathedrale Notre-Dame-Immaculée (französisch: Cathédrale de Monaco) in Monaco-Ville ist die Hauptkirche des Fürstentums Monaco, Sitz des Erzbischofs von Monaco und Grabeskirche des Geschlechts der Grimaldi.

Der Japanische Garten ist ein Stadtpark an der Avenue Princesse Grace im Bezirk Larvotto von Monaco.

 

 

Unsere Goldmünzen aus Monaco

Viele wunderschöne Münzen kommen aus Monaco und sind weltweit begehrt bei Sammlern und Geldanlegern. Sie bereichern jede Sammlung und können auch einfach als das perfekte Geschenk dienen. Hier präsentieren wir Ihnen unsere zwei Favoriten:

200 Franken – Rainier III. 10. Hochzeitstag des Fürstenpaares und 25.-jähriges Regierungsjubiläum von Fürst Rainier III.

 

200 Francs – Rainier III. 10. Hochzeitstag des Fürstenpaares

Diese Goldmünze erinnert, die an den zehnten Jahrestag der Hochzeit von Rainier III. und Grace Kelly. Für diese Münze gibt es zwei Arten der Herstellung: Stempelglanz/unzirkuliert (unc): 5.000 Exemplare und PP/Polierte Platte/Proof: 1.000 Exemplare.

 

Vorderseite:

Titel der Vorderseite GRACE. RAINIER III DE MONACO/ 1966.

Beschreibung Vorderseite Zusammengefügte Köpfe von Grace und Rainier links; signiert G. S. hinten.

Rückseite:

Titel der Rückseite XÈME ANNIVERSAIRE MARIAGE/ 200 F.

Beschreibung Rückseite Gekrönter Schild in einer Krone, die aus einer Palme und einem Olivenzweig gebildet wird.

Jahr: 1966

Ausgabeland: Monaco

Prägestätte: Monnaie de Paris

Motiv: 10-jähriges Ehejubiläum

Feingewicht: 1 oz

Feingehalt: .900

Nominalwert: 200 Francs

Auflage: 1000 Exemplare

 

Monaco 1974, 3000 Francs, Gold – 25.-jähriges Regierungsjubiläum von Fürst Rainier III.

Jahr: 1974

Prägequalität: unzirkuliert

Ausgabeland: Monaco

Prägestätte: Monnaie de Paris

Motiv: 25.-jähriges Regierungsjubiläum von Fürst Rainier III.

Gewicht: 28.8 g

Feingehalt: 0.999

Nominalwert: 3000 Francs

Auflage: 5000 Exemplare

 

Möchten Sie mehr wissen? Wie freuen uns auf Ihre Nachricht.