Münzserie “Rettet unsere Welt” – Russland

Münzserie Rettet unsere Welt

Die Münzserie “Rettet unsere Welt” ist eine Serie von Goldmünzen und Silbermünzen aus Russland.

 

Die Geschichte der Serie

Sie ist der Serie „Rotes Buch“ sehr ähnlich, wird aber nicht jedes Jahr ausgegeben. Wie im „Roten Buch“ ist jede Münze der Serie einem seltenen Tier gewidmet. Aber wenn die Rotes Buch Serie darauf abzielt, die Menschen an bedrohte Tierarten zu erinnern, erweitert „Rettet unsere Welt“ das Thema.

Es ist vielmehr eine Mini-Geschichte nicht nur über ein Tier, sondern auch über die Natur seines Lebensraums sowie über Menschen, die in der Nähe leben. Mit anderen Worten, der Begriff “Welt” wird von den Autoren der Serie sehr breit interpretiert.

 

Die Tiere der Serie

Bisher wurden in der Serie “Rettet unsere Welt” Münzen mit folgenden Tieren ausgegeben: Amurtiger, Rentier, Braunbär, Eisbär, Luchs, Flussbiber, Zobel, Schneeleopard, Persischer Leopard. Es werden sowohl Gold- (.999 Feinmetall) als auch Silbermünzen ausgegeben.

 

Seit 1993 auf dem Markt – Der Braunbär

Die ersten Gedenkgoldmünzen der Serie “Rettet unsere Welt” mit dem Bild des Braunbären erschienen 1993. Vier Münzen mit Stückelungen von 25 bis 200 Rubel wurden in insgesamt 5880 Exemplaren ausgegeben. Silbermünzen wurden auch in Stückelungen von 3 Rubel in Höhe von 5000 Stück geprägt.

Der Braunbär ist ein weit verbreitetes und bekanntestes Mitglied der Bärenfamilie. Die Größe des Braunbären ist sehr individuell und hängt vor allem vom geografischen Lebensraum ab. Die Körperlänge schwankt zwischen 1,5 und 2,8 m, das Gewicht der Männchen zwischen 135 und 550 kg. Die größten Exemplare leben an der Küste von Alaska und in Russland auf Kamtschatka. Im europäischen Teil Russlands wiegen Braunbären 250-300 kg. Weibchen sind wesentlich kleiner. Das Gewicht dieser Tiere hängt auch von der Jahreszeit ab – im Herbst sind sie am schwersten, weil sie für einen erfolgreichen Winterschlaf subkutanes (subkutan bedeutet “unter der Haut”) Fett ansetzen müssen.

 

1994 – Der Zobel

Am 25. Oktober 1994 wurde eine Münze mit dem Bild eines Zobels und einem stilisierten Blumenmuster auf der Rückseite ausgegeben. Dies waren Goldmünzen mit Stückelungen von 25 bis 200 Rubel. Bilder des gleichen Tieres auf jeder Münze sind unterschiedlich.

Der Zobel ist ein schönes Säugetier uns ist der nationale Stolz Russlands. Wenn man sich Bilder von Zobeltieren ansieht, kann man zu dem falschen Schluss kommen, dass es sich um ein schönes, sanftes, schwaches und wehrloses Tier handelt. In der Tat ist der Zobel stark, schnell und wendig.

Die Länge der Männchen liegt im Durchschnitt bei 47cm. Das durchschnittliche Gewicht des Tieres beträgt bis zu 2 kg. Die Länge und das Gewicht des Weibchens sind etwas geringer. Um zu verstehen, in welchem Gebiet der Zobel lebt, lohnt sich ein Blick auf die Karte. Das Verbreitungsgebiet ist ziemlich groß: vom Uralgebirge bis zur Nordküste des Pazifiks. Er ist auf Kamtschatka und den Südkurilen zu finden. Alte Zedernwälder, Nadelbaumtaiga sind der Lebensraum des Zobels.

 

1995 – Der Luchs – und weitere Jahrgänge der 90er

1995 wurden Goldmünzen mit dem Bild des Luchses in Stückelungen von 50, 100, 200 Rubel geprägt, sowie Silbermünzen von 3, 25, 100 Rubel. Die Luchse gehören zur Klasse der fleischfressenden Säugetiere. Luchse gehören zur Unterfamilie der Kleinkatzen und gelten als enge Verwandte von Geparden, Pumas und allen anderen Mitgliedern des Stammes der Wildkatzen.

Luchse sind klein, werden nicht größer als 70 cm und wiegen je nach Unterart zwischen 6 und 30 kg. Die Fleischfresser haben kurze, kräftige Körper und lange, muskulöse Gliedmaßen. Ihr Fell ist dick und flauschig, mit dichter Unterwolle. Die übliche Farbe des Luchses ist sandfarben, mit dunklen Flecken, die über den ganzen Körper verstreut sind und sich zu einem bizarren Muster zusammenfügen. Eine der charakteristischen Besonderheiten ist ihr kurzer, abgeschnittener Schwanz, dessen Spitze meistens schwarz ist. 

In freier Natur bewohnen Luchse folgende Regionen: Russland, einschließlich der fernöstlichen Halbinsel Kamtschatka und der Insel Sachalin; Ukraine, einschließlich der Tschernobyl-Zone; Polen; Weißrussland; das Karpatengebirge von der Tschechischen Republik bis Rumänien; die nordische Halbinsel; die baltischen Staaten; die Balkanhalbinsel; Transkaukasien: Armenien, Georgien, Aserbaidschan; Zentralasien: Tadschikistan, Kirgisistan, Turkmenistan, Usbekistan, Kasachstan; China; Mongolei; Alaska; Kanada; USA; Mexiko.

 

Amur-Tiger – 1996

Im Dezember 1996 kamen die Goldmünzen “Rettet unsere Welt” mit einem stilisierten Bild des Amur-Tigers auf der Rückseite in den Verkauf. Der Amur-Tiger ist der größte Tiger der Welt und gehört zu den bedrohten Arten. Das Gewicht dieses großen Säugetiers kann 300 Kilogramm übersteigen. Die Körperlänge beträgt 160-290 cm und die Schwanzlänge 110 cm. Der Amur-Tiger ist eine Zierde der fernöstlichen Taiga und ein Objekt der Verehrung für viele Völker des Fernen Ostens.

 

Eisbär – 1997

In 1997 wurde der Eisbär in die Goldkollektion aufgenommen mit dem Bild des Eisbärs in Stückelungen von 50, 100, 200 und 10.000 Rubel, sowie Silbermünzen von 3, 25, 100 Rubel. Der Eisbär, auch bekannt als Polar- oder Nordbär, ist ein Raubsäugetier der Familie der Bären und der Gattung der Bären gehört. Diese Tiere haben eine so dicke Unterhautfettschicht, dass sie Minustemperaturen und lange Aufenthalte in eiskaltem Wasser problemlos ertragen können. Sie können perfekt hören, sehen und riechen. Auf den ersten Blick erweckt ein Bär den Eindruck, ein großes, schweres und plumpes Tier zu sein. Aber das ist ein Irrglaube. Er ist sehr wendig, sowohl im Wasser als auch an Land.

In nur einer Stunde kann er problemlos eine Strecke von 10 Kilometern zurücklegen. Seine Schwimmgeschwindigkeit beträgt etwa 5 km/h. Es ist erwähnenswert, dass der Bär, wenn nötig, auch eine ziemlich lange Strecke schwimmen kann.

 

Das neue Jahrtausend

2000 erschien der Schneeleopard in Gold und Silberю  Schneeleoparden gehören zu den schönsten Tieren der Welt. Diese Katzen haben ein schönes Aussehen und die Fähigkeit, sich an das raue Winterklima anzupassen. Da Schneeleoparden in unzugänglichen Gebieten leben, haben die Menschen noch nicht alle ihre Gewohnheiten kennen gelernt. Da jedes Individuum sein eigenes Territorium von 15 bis 200 km hat, das anderen Brüdern verwehrt ist, ist ihr Lebensraum, auch wenn ihre Zahl gering ist, recht groß. Schneeleoparden leben bevorzugt in steilen Gebirgsregionen in einer Höhe zwischen 1.500 und 6.000 Metern über dem Meeresspiegel. Je nach den Umgebungsbedingungen kann das Tier auf der Suche nach Nahrung in bewaldete Gebiete hinabsteigen oder bis auf die Spitze von Klippen klettern. Heutzutage sind Schneeleoparden vor allem in der Mongolei, Kasachstan, Russland, Indien, Afghanistan, China, Tadschikistan und Usbekistan anzutreffen.

 

Rentier – 2004

In 2004 wurden vier Goldmünzen mit der Darstellung eines Rentiers mit Stückelungen von 25, 100, 200 und 10.000 Rubel. Silbermünzen wurden auch in Stückelungen von 3, 25 und 100 Rubel geprägt.

 

Das Rentier ist eines der faszinierendsten Tiere. Seine Größe, sein Stolz und seine Majestät beeindrucken uns von Kindheit an, wenn wir in Büchern über diesen erstaunlichen Bewohner der nördlichen Breitengrade lesen. In vielen anderen Ländern ist dieses Tier nicht minder beliebt und erfreut die Kleinen zu Weihnachten, wenn sie den Weihnachtsmann zu einer Feier mitbringen. Doch nur wenige von uns bekommen sie lebend zu Gesicht – viele Arten sind vom Aussterben bedroht und werden immer seltener in freier Wildbahn angetroffen.

 

Flussbiber – 2008

Im Jahr 2008 wurden dem Flussbiber gewidmete Goldmünzen zum Verkauf angeboten. Vier Goldmünzen wurden mit Stückelungen von 25, 100, 200 und 10.000 Rubel ausgegeben. Silbermünzen wurden auch in Stückelungen von 3, 25 und 100 Rubel geprägt.

Der Flussbiber bewohnt in der Regel sowohl Flüsse als auch Seen. Es gibt viele begeisterte Beschreibungen über dieses Tier, da es die Menschen mit seinem Fleiß beeindruckt. Er steht für Ordnung und ist häufig in Märchen zu finden, wo er als positiver Charakter auftritt.

 

Persischer Leopard – 2011

2011 wurde die Serie um Gold- und Silbermünzen mit einem geprägten Bild des persischen Leoparden ergänzt. Die persischen Leoparden sind ein großer Exot für die russische Natur und haben daher einen besonderen Platz auf Gedenkmünzen erhalten. In Russland leben gefleckte Raubtiere nur in den Wäldern des Kaukasus, hauptsächlich im bergigen Dagestan. Leoparden gehören zu den atemberaubendsten Tieren. Die gefleckten Raubtiere beeindrucken durch ihre bunte Färbung, ihren grazilen Körper und ihr unnachahmliches Verhalten. Der Persische Leopard ist das größte Mitglied der Katzenfamilie. Heute gibt es nur noch sehr wenige Exemplare dieser Art, weshalb sie im Roten Buch aufgeführt sind (Säugetiere sind vom Aussterben bedroht). Vor etwa 25 Jahren fiel die Population dieser Katzen auf einen mageren Wert von einem Dutzend Individuen, aber dank der Bemühungen von Umweltschützern erholen sie sich allmählich wieder.

 

2015 – Der Elch

Die 2015er Ausgabe der Serie ist dem Elch gewidmet, obwohl sie noch nicht vom Aussterben bedroht sind. Vier Goldmünzen wurden mit Stückelungen von 25, 100, 200 und 10.000 Rubel ausgegeben. Silbermünzen wurden auch in Stückelungen von 3, 25 und 100 Rubel geprägt.

Normalerweise meiden diese Huftiere Menschen und wählen dichte Wälder zum Leben. Aber gelegentlich wandern Elche in die Dörfer, die überhaupt keine Angst vor Menschen haben und sogar Aggressionen zeigen. Und wenn man sich an die massiven Hörner und mehrere Zentner an Gewicht dieses Tieres erinnert, dann ist eine unbewaffnete Person für ihn garantiert kein Feind. Der Elch ist das majestätische und größte Mitglied der Familie der Rothirsche. Sein riesiges Geweih und seine imposante Größe sind einzigartig. Hunderte von Menschen besuchen Naturschutzgebiete und Elchfarmen, um den Riesen zu bewundern. Er ist das größte pflanzenfressende Säugetier Russlands.

 

Tundra Wolf – 2020

Die bislang letzte Münze aus der Serie wurde 2020 mit dem Motiv des Tundra Wolfs (auch als Polarwolf bekannt) herausgegeben. Drei Münzen mit Stückelungen von 25 bis 100 und 10.000 Rubel wurden ausgegeben. Silbermünzen wurden auch in Stückelungen von 3, 25 und 100 Rubel geprägt.

Der Polarwolf ist ein erstaunliches Tier, das keine Angst vor großer Kälte oder wochenlangem Nahrungsmangel hat. Sie ist am besten für das Leben in echten Eiswüsten geeignet.

 

1kg Goldmünzen

Unter den Gedenkmünzen befinden sich auch Goldmünzen mit einem Rekordgewicht von 1 Kilogramm mit einem Nennwert von 10.000 Rubel. Natürlich ist der tatsächliche Wert des Metalls um ein Vielfaches höher, und daher können sie als Objekt für eine zuverlässige Geldanlage in Betracht gezogen werden.

 

Möchten Sie mehr wissen?

Wenn Sie mehr über diese faszinierenden Münzen wissen möchten, sprechen Sie uns sehr gerne an. In unserem Shop haben wir regelmäßig Ausgaben dieser Serie aber auch andere Münzen aus Russland und den angrenzenden Staaten.