Goldpreis - So viel ist Gold wert

Höhenflüge des aktuellen Goldpreises von mehr als 55 Euro pro Gramm haben einen neuen Ansturm auf das Edelmetall ausgelöst. Kein Wunder, sollte Gold doch in keinem gut diversifizierten Portfolio fehlen!

Denn mit einem Gold-Anteil kommt Wertstabilität in die eigene Geldanlage. Das schützt gegen Schwankungen, wie sie bei riskanten Investments wie Aktien oder Kryptowährungen jederzeit auftreten können. Zwar spielen Faktoren wie der Dollarkurs, der Ölpreis oder die Stimmung an den Börsen bei der Festlegung des aktuellen Goldpreises ebenfalls eine Rolle – die Edelmetallkurse verändern sich jedoch nur vergleichsweise langsam.

Wenn wir den aktuellen Goldpreis berechnen und mit historischen Werten vergleichen, zeigt sich schnell: Wer in Gold investiert hat, konnte in den vergangenen zehn Jahren sogar einen soliden Gewinn von etwa 40 Prozent erzielen! Damit kann das Edelmetall zwar nicht mit einem offensiven Aktienportfolio mithalten; Anleger dürften sich dennoch über den Inflationsausgleich gefreut haben.

Im Gegensatz zu vielen anderen Anlagegütern ist Gold zudem noch “greifbar”: Man kann es in Form von Münzen kaufen oder sogar als Goldbarren erwerben. Im eigenen Safe aufbewahrt, ist es jederzeit einen Blick wert. Und in echten Krisenzeiten tut es einfach gut, das eigene Vermögen in Sicherheit zu wissen. Aber wieso ist ausgerechnet Gold so wertvoll und was muss man beim Kauf beachten?

Warum ist Gold so wertvoll?

Edelmetalle sind nur in begrenzter Menge verfügbar. Obwohl Menschen seit Jahrtausenden versuchen, Gold zu finden, konnte bisher nur eine vergleichsweise geringe Menge gefördert werden. Würde man das gesamte zur Verfügung stehende Gold einschmelzen, könnte man damit lediglich dreieinhalb Schwimmbecken von 50x25x2 Metern füllen!

Entdeckt wurde das meiste Gold übrigens in China, Südafrika und Australien. Der Kontinent Down Under hat dabei eine besonders enge Bindung zum Edelmetall. Diese zeigt sich auch in den vielen exklusiven Goldmünzen: So ist die Lunar I Münze mit der Tigerprägung oder der Büffelvariante aus den Jahren 97/98 heute unter Sammlern heiß begehrt. Auch die neuere Winged Victory oder Wedge-tailed Eagle Prägung sorgen bereits für Aufmerksamkeit.

Die verfügbare Gesamtmenge erhöht sich heute nur minimal, denn es werden jedes Jahr nur wenige Tonnen gefördert. Ähnlich verhält es sich mit dem Wert von Silber, das aus ähnlichen Gründen als Wertanlage beliebt ist.

Damit stehen Edelmetalle im deutlichen Gegensatz zu Devisen wie Euro oder Dollar! Unser Geld “vermehrt” sich nämlich ständig. Da sich die Menge an im Umlauf befindlichem Kapital immer weiter erhöht, verliert es jedoch auch gleichzeitig an Kaufkraft. Wir können für den gleichen Betrag Jahr für Jahr immer weniger gönnen – die Inflation schlägt zu.

Unter Anlegern ist die Sehnsucht nach einer Wertanlage, die sicher ist und nicht über Zeit an Wert verliert, enorm. Der aktuelle Goldpreis belegt dies eindrucksvoll, denn er kommt auch durch die hohe Nachfrage zustande.

Wie entsteht der aktuelle Goldpreis?

Wir können zwar den aktuellen Goldpreis jederzeit in Euro nachschlagen – wie dieser Betrag zustande kommt, ist jedoch deutlich schwieriger zu beschreiben. Denn hier sind zwei sehr unterschiedliche Faktoren am Werk: Einerseits besitzt Gold einmalige chemische Eigenschaften, die zum Beispiel in der Industrie wichtig sind. Seine extrem hohe Resistenz gegen Säuren und die sehr gute elektrische Leitfähigkeit sind äußerst nützliche Attribute.

Gleichzeitig hat das Edelmetall jedoch auch eine emotionale Anziehungskraft auf uns Menschen. Es gilt, aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit, seit jeher als Material für Eheringe und war schon im Altertum besonders wertvoll, da es mit seiner goldgelben Farbe der Sonne ähnelt. Daher ist es kaum eine Überraschung, dass auch der aktuelle Goldpreis stark von emotionalen Faktoren abhängt!

So sind politische oder wirtschaftliche Krisen genauso wie die Angst vor ihnen enorm wichtig für den aktuellen Goldpreis. Anleger kaufen in schwierigen Zeiten vermehrt Gold, um so ihr Geld in Sicherheit zu bringen. Steigt etwa die Inflation, erhöht sich in der Regel auch der aktuelle Goldpreis, denn das Edelmetall ist ein ideales Mittel gegen die Geldentwertung. Die erhöhte Nachfrage macht sich umgehend am aktuellen Goldpreis bemerkbar!

So können Sie den Goldpreis berechnen

Gold ist nicht gleich Gold! Verschiedene chemische Zusammensetzungen sorgen dafür, dass es nicht “den Einen” aktuellen Goldpreis gibt – denn es gibt nicht nur eine Art von Gold. Der Grund: Die speziellen Eigenschaften des Elements sind nicht für alle Anwendungsbereiche ideal. So kommt zum Beispiel für die Verwendung als Zahngold eine Legierung zum Einsatz, bei der dem Gold weitere Bestandteile beigemischt werden.

Das Ergebnis ist ein härteres Material, dass dennoch wie Gold aussieht. Auch bei Schmuckstücken macht man sich dieses System zunutze, um die Kosten für Ketten, Ohrringe und Co. zu senken oder die Festigkeit zu erhöhen.

Der bekannteste Standard bei Gold ist zweifellos die Feinunze mit der Feinheit 999. Hierbei handelt es sich um exakt 31,1034768 Gramm Gold, die eine besonders hohe Reinheit aufweisen: von 1.000 Teilen sind 999 Gold – die höchste Reinheitsstufe des Edelmetalls. Oft wird diese Qualitätsstufe auch als 24 Karat Gold bezeichnet. Sie bildet die mit Abstand beliebteste Kategorie im Rarecoin-Shop und wird von unseren Kunden am häufigsten gewählt.

Neben der Feinheit 999 sind auch 750, 585 und 333 geläufig. Diese Legierungen enthalten jeweils weniger Gold und höhere Anteile anderer Metalle. Jede einzelne Variante verfügt außerdem über einen eigenen, aktuellen Goldpreis. Was 333 Gold wert ist, unterscheidest sich daher zum Beispiel von 999 Gold, je nach Tageszeitpunkt.

Die Feinunze Gold eignet sich darüber hinaus perfekt für das Prägen von Münzen. Interessante Motive, hochwertigste Verarbeitung und die limitierte Verfügbarkeit habe solche Goldmünzen längst zu begehrten Sammlerobjekten gemacht.

Insbesondere die Münzen aus Australien genießen Weltruf! Die Motive der örtlichen Tierwelt wurde zum Beispiel mit der Kookaburra und der Känguru im Sonnenuntergang Münze eindrucksvoll verewigt.

Dass Sammler solche Goldmünzen schätzen, zeigt sich auch in ihrer Wertentwicklung: Die “1812 – Eine Neue Weltkarte” und “1626 – Eine Neue Weltkarte”-Münzen sind etwa auf lediglich 750 Exemplare Weltweit begrenzt. Sie haben ihren Materialwert – Eine Feinunze 999 Gold zum aktuellen Goldpreis – längst bei weitem überschritten und werden heute aufgrund ihrer Seltenheit schon für etwa das Doppelte gehandelt!

Sammlermünzen können daher für alle interessant sein, die Edelmetall-Münzen kaufen möchten. Mit ihnen setzt der Anleger nicht nur auf die Entwicklung des Materialwerts, sondern auch auf den Wert der jeweiligen Prägung. Und natürlich sind diese Stücke ein echter Hingucker!

Übrigens: Die Auswahl an Motiven ist heute breit gefächert! So richtig sich die “Drache & Phönix”-Münze zum Beispiel an Sammler, die es lieber fantastisch mögen.

So erkennen Sie die Echtheit und Feinheit von Gold

In Filmen wird einfach auf ein Stück Gold gebissen, um dessen Echtheit festzustellen – in der Realität ist das nicht zu empfehlen! Reines Gold kann zwar tatsächlich mit den Zähnen eingedrückt werden. Wer sich für diese Testmethode entscheidet, endet jedoch mit Bissspuren auf der hochwertigen Goldmünze oder Zahnproblemen, wenn es sich um eine härtere Legierung handelt. Beide Ergebnisse sind nicht gerade wünschenswert!

Um Wert und Echtheit zu bestimmen, sind andere Methoden besser geeignet: Mit einem starken Magneten kann etwa reines Gold gut identifiziert werden. Denn das Edelmetall wird vom Magnetfeld abgestoßen. Entfernt sich das zu prüfende Schmuckstück nicht vom Magneten oder wird es sogar angezogen, handelt es sich nicht um Gold oder lediglich um eine Legierung mit geringem Anteil.

Noch besser lässt sich die Reinheit von Gold per sogenannter Tauchwägung bestimmen. Hierfür wird das zu prüfende Goldstück zuerst auf einer sehr feinen Digitalwaage gewogen. Anschließend platzieren wir ein Glas Wasser auf dieser Wage und tarieren sie auf “0”. Das Gold wird nun, an einem dünnen Faden, in der Flüssigkeit versenkt und das angezeigte Gewicht notiert.

Teilen wir nun den Wert für das “trockene Gold” durch das untergetauchte Gewicht, erhalten wir eine Zahl, die über die Goldart Aufschluss gibt! Lautet das Ergebnis etwa 19,32 handelt es sich um zum Beispiel um reines 999 Gold. Die genauen Werte der einzelnen Goldarten sind:

Gewicht (min – max)Feinheit
19,32 g/cm3999/1000 (24 Karat)
17,61 g/cm3 – 17,82 g/cm3916,67/1000 (22 Karat)
14,96 g/cm3 – 15,45 g/cm3750/1000 (18 Karat)
13,02 g/cm3 – 13,64 g/cm3585/1000 (14 Karat)
10,87 g/cm3 – 11,58 g/cm3333/1000 (8 Karat)

 

Ist die Feinheit bestimmt, kann im Anschluss der aktuelle Goldpreis in Euro nachgeschlagen werden. Wird dieser mit dem Gewicht multipliziert, ergibt sich der Wert des jeweiligen Goldstücks. Beim Verkauf werden jedoch häufig etwas geringere Beträge geboten, da etwa bei der Weiterverarbeitung leichte Verluste auftreten.

Besonders bei Münzen ist nicht immer nur der Material- oder Goldwert entscheidend. Historisch wertvolle Stücke oder limitierte Prägungen erzielen oft Höchstpreise, obwohl der Preis des verwendeten Metalls nur gering ist. Bei interessanten Dachbodenfunden empfiehlt sich daher immer von einem Experten die Münzen schätzen zu lassen.

Um professionellen Fälschungen – etwa bei Goldbarren – auf die Spur zu kommen, hilft oft nur der Gang zum Profi. Spezielle Labore können die Echtheit von Gold eindeutig feststellen. Je nach eingesetzter Methode fallen dafür jedoch auch entsprechende Kosten an. In Anbetracht des aktuellen Goldpreises kann es sich dennoch lohnen, diese Sicherheit zu haben.

Goldpreis

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.goldbroker.com zu laden.

Inhalt laden


Goldpreis von Goldbroker.com